Facebook: Die Mid-Roll-Spots kommen

Facebook führt endgültig die bereits angekündigten und seit einiger Zeit im Test befindlichen Mid-Roll-Spots ein – auch für Live-Videos.

Facebook Promotion

 

Da hört man ständig, dass das Internet das Ende des Fernsehens ist und dann stiehlt sich das Internet sukzessive Standards aus dem Fernsehen zurück. Der aktuellste Vorstoß von Facebook dürfte auf Nutzerseite eher für geteiltes Echo sorgen, denn Facebook bringt die Werbepausen in die breite Internetöffentlichkeit. Wie das Unternehmen in seinem Media Blog meldet, werden die Mid-Roll-Spots nun weiter ausgerollt. Bislang wurde das Konzept mit einem kleinen Kreis von Publishern getestet.

Ad Breaks für Live-Videos

Werbung wird nun nicht mehr nur vor einem Video, sondern auch mittendrin angezeigt. Das gilt auch für die Live-Videos auf Facebook. Dabei kann ein Live-Streamer auf Wunsch so genannte „Ad Breaks“ einbinden – bis zu 20-sekündige Werbespots. Das erste lässt sich bereits nach 4 Minuten einbinden, frühestens ab 5 Minuten kann man weitere Pausen einbauen.

Allerdings kann nun nicht jeder Werbung in seine Videos und Live-Streams einbauen. Für die Nutzung von Ad Breaks braucht ein Publisher mindestens 2.000 Abonnenten und der laufende Live-Stream muss mindestens 300 Zuschauer haben. Zudem sind die Ad Breaks vorerst nur in den USA verfügbar. Es dürfte aber nicht lange dauern, bis auch deutsche Publisher die Möglichkeit bekommen, Werbepausen einzubinden. Diese gesicherte Einnahmequelle dürfte Facebook schnellstmöglich einer größeren Öffentlichkeit zugänglich machen.

Geschrieben von Christoph Pech

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: